Weihnachtsmarkt Fulda – Nachlese – Ein Super Tag!!!

Morgens 09:30 Uhr ging es los. Zuerst mit der S-Bahn nach Hanau und dann mit dem Regio nach Hanau..

Wie immer wenn Engel reisen mit Sonnenschein!

 

 

 

 

 

 

Wie geplant lief die Truppe aus Frankfurt um 12:00 RHZ ( Randhessischer Zeit ) in Fulda ein.
Den Weihnachtsmarkt hatte man dann auch gleich gefunden. Dort wartete schon das Empfangskomitee aus Fulda. —> 

Auf unseren Reiseleiter mussten wir noch warten, da dieser erst nochWeihnachtbaum kaufen war.

Nachdem eine leicht zu erkennende Kopfbedeckung käuflich erworben wurde gab es schon mal etwas Suppe Typ „Klare Kraftbrühe“.

Anschließend wurde der Circus Ikarus überfallen und mit vorgehaltenem Geldbeutel das eine oder Gimmick erbeutet.
Besonders die “ Wie fuddel ich die Box auseinander “ oder „Fang den Gummiring mit dem eingekerbten Holzstäbchen“ Spiele,
sorgten für Kurzweil, spöttisches Gelächter “ das schaffst du eh nie “ und zum Schluss für Klarheit wer die Familienpizza beim nächsten DF des DC Aiolos zahlt.                                                                                   An dieser Stelle Dank an den Spender….. 😉

Vom Circus Ikarus ging es zurück auf den Weihnachtsmarkt, nach einer Stärkung an der Bratwurstbude, ging es zum Treffpunkt für die Stadtführung.                               Die begann natürlich am Bonifatiusdenkmal.
Die Stadtführerin (Herzlichen Dank nochmal an dieser Stelle auch vom Fürstabt 😉 ) brachte nicht nur den auswärtigen Gästen die Stadt Fulda ein bisschen näher, so das man fast schon von einer kulturellen Veranstaltung mit Niveau sprechen kann.

Nach der Stadtführung mussten wir natürlich noch das Bermudadreieck vorführen. Das endete mit einem Besuch in der Windmühle. ( Man muss sich ja auch mal hinsetzen )….

Zum Abschluss wurde wieder zurück auf den Weihnachstmarkt gebummelt und dabei noch das eine oder andere Geschäft abgeklappert.

Aus Qualitätstechnischen Gründen musste der Glühwein noch einigen Geschmacksproben unterzogen werden. Unser Tourguide sprach auch von Barockengeln welche am Abend auf dem Weihnachtsmarkt zu bestaunen wären. Ich hab sie dann auch gefunden, diese Himmlischen Wesen.  

Dann ging es langsam auf 20:00 Uhr zu und das Tagesvisum der Frankfurter lief ab. So wurden sie rechtzeitig zum Bahnhof eskortiert damit wir auch sicher sein konnten das sie die Stadt rechtzeitig verlassen….. 😉

Es war ein sehr schöner Samstag wir haben viel gelacht ( Danke Manuel ) und vermisst habe ich nur noch ein paar WSG’ler mehr.

Wiederholung nicht ausgeschlossen, eher sehr wahrscheinlich….. Bis demnächst.
Euch allen noch eine schöne Adventszeit….

1 Kommentar