Autor: Jan

Faltstern Workshop 2018

Der Rodgauer Workshop ist eigentlich Pflichtprogramm für mich. Fast jedes Jahr laden Marcus, Thorsten und Paul zum Workshop ein. Dieses Jahr zusammen mit Florian von der Bannerinnung. Als weitere Helfer müssen Siggi für die Location und Rainer als Dritte Hand erwähnt werden. ?

Neues in der Drachentasche – Peter Lynn Box

Ich habe einige Drachen von unserem verstorbenen Freund Lutz Treczoks übernommen. Vielen Dank dafür an Lotte, Klaus und Regina. Es war mir ein Anliegen diese Drachen wieder in die Luft zu bringen, nachdem sie so lange irgendwo gelagert waren. Fangen wir mit der Peter Lynn Box an. Ich muss ehrlich sagen das ich skeptisch war diesen Drachen zu fliegen. Hat er doch gewisse Ausmaße, die einen nachdenklich machen.. Spannweite knapp 7m, ca. 3m Höhe bei einer Länge von ca. 4m. Als Stäbe sind 30mm Kohlefaser notwendig. ?? Wieviel Quadratmeter Tuch es sind weiß ich nicht. Könnte jemand mal ausrechnen. ? Am Anfang wussten wir nicht wie anzufangen ist. Würde die Box doch schon länger nicht aufgebaut. Die Rohre hatten verschiedene farbliche Markierungen. Zumindest alle dieselbe Länge. Also haben wir das Puzzle begonnen. Hat auch soweit geklappt, nur die Rohre zum aufspannen waren dann zu lang. Also haben wir 3 Gießkannen Wasser geholt und das Tuch gewässert um es zu entspannen.. Danach ließ die Box sich richtig aufspannen. Yipieh ? Wir haben noch ein paar Rohre …

Drachentaschenlüften an Ostern

Ostermontag trifft sich der Drachenclub Aiolos jährlich auf seiner Hauswiese am Rodgauer Badesee. Drachentaschenlüften ist angesagt. Das dieser Termin meist die Lethargie des Winters hinter sich lässt, wird ausgepackt was entweder über den Winter entstanden ist oder was man lange nicht geflogen hat. Das Wetter hat mitgespielt und so fanden sich einige Mitglieder und Freunde ein, um diesen schönen Tag zu genießen. Einige Impressionen zeige ich euch hier, auf die Neuheiten in unserer Drachentasche kommen wir später..

Wetterkapriolen – Frühling oder Snowkiting!?

Eigentlich dachte ich der Winter bzw. die kalten Tage wären nun Mitte März vorbei aber falsch gedacht. 🙂 Als dann heute morgen knapp 5cm Schnee draußen lag und es windig war, dachte ich „es hilft ja nix, also raus auf die Wiese“. -3° auf dem Thermometer, warm anziehen, ein paar Drachen einpacken und ab.. Das Team 4 Fun hat wegen der Kälte ihr Training eingestellt und ist gefahren kurz nachdem ich ankam. Ein Gruppenfoto zur Erinnerung und weg waren sie. Guter Wind, als Bodenanker musste das Automobil herhalten (einen Bodenanker in die vereiste Erde drehen wollte ich nicht). Lifter in die Luft und mein Mainzel in die Leine, reichte mir heute. Gegen die Kälte einen Lenkdrachen ausgepackt und wenn es gar zu kalt wurde bisschen Action an 2 Leinen.. Einen kurzen Besucher hatte ich, der kam von der Frühschicht, mit dem hab ich kurz geschnackt, bis er nach Hause auf die Couch ging. Große Dinge die da kommen bei der Familie Weiß 😉 …. bleibt gespannt. Ich hoffe mal das war es jetzt mit den …

Drachenspektakel am Glauberg

Ende September war es wieder soweit, Das Keltenmuseum Glauberg hatte in der Zeit vom 30.9 – 01.10  zu seinem 7. Drachenspektakel eingeladen. Der Drachenclub Aiolos Rodgau war wie in den Jahren davor mit seinen  Mitgliedern eingeladen den Rahmen zu gestalten. Am Freitag Nachmittag begann die Anreise durch den dichten Feierabendverkehr in Richtung Glauberg. Nach herzlicher Begrüßung und Aufbau der „ Zeltstadt“ wurde für das leiblichen Wohl in Form von gegrillten Burgern und Getränken gesorgt.      Der Samstag startete mit einem hervorragendem Frühstück und ein guter Start in den Morgen war gelungen. Gegen 10:00 begann bei bedecktem Himmel die Veranstaltung am Glauberg. Trotz der Wetterlage kamen die ersten Familien und bestaunten die traditionelle Viehweide des Drachenclubs Aiolos und die am Himmel versammelten Drachen. Bilder Im laufe des Tages fanden sich noch einige befreundete Drachenpiloten und Vereinsmitglieder ein um das Fest am Himmel mitzugestalten. Als einer der Programmpunkte wurde der Neuzugang des Drachenclubs Aiolos vorgestellt: Eine ca. 9 Meter große Eule des Drachenbauers Rolf Zimmermann die wir dann auch im Flug erleben durften.               Nach …