Aktivitäten, Drachenfeste

Das 2017’er Drachenspektakel in Fulda

Wie Christian letztens geschrieben hat, stand an Pfingesten das dritte Drachenspektakel in Fulda auf dem Terminplan. Die WSG hatte sich hierfür erneut das Messegelände gesichert. 😎

Das ist zwar vielleicht nicht jedermanns Sache aber dennoch wollten sich viele das Ganze nicht entgehen lassen. Schließlich ging es ja darum alte Bekannte nach einier Zeit wiederzusehen und eine gute Zeit zu verleben.

Auch aus dem Großraum Rhein/Main machte sich der eine oder andere auf die “beschwerliche” Reise in Richtung Randhessen 😉

Katrin und Tim waren die Ersten. Anreisetag war bei den beiden schon der Freitag. Das noch ziemlich leere Gelände wurde dann auch entsprechend genutzt um schon einmal alles mögliche vorzubereiten.

Immer mit bangen Blicken nach oben, denn die auf- bzw. umherziehenden Unwetter sorgten nicht nur beim Veranstalter für Stirnrunzeln.

Der Samstag begann mit angenehmen Temperaturen. Im Laufe des Vormittages wurden hier Werte erreicht, dass Tim’s mobile Pool eine willkommene Abkühlung brachte.

Beruf und Freizeit unter einen Hut zu bringen ist ja immer so eine Sache 😮 so kam es, dass Jan erst am Samstag Vormittag in Fulda eintrudelte.

Nach einem leckeren italienischem Brunch bei Eva und Helmut wurden die ersten Drachen in den Himmel gestellt und das bewundert was die anderen so mitgebracht, ausgepackt und aufgebaut hatten.

Was und wie man Stoffe zusammennähen kann… 😮 So was von irre…!!!

Leider kam gegen Nachmittag eine Sturm auf und der Himmel öffnete seine Schleusen. Entsprechend schnell lagen die Drachen am Boden. Drachenflieger sind ein pragmatisches Völkchen und lassen sich seltenst ins Boxhorn jagen… 😎 … also hieß es:

Ab in den Pool!!!

 

Am Abend durfte/musste Jan auch schon wieder die Heimreise antreten. 🙁 Am Sonntag rief die Arbeit. Und auch die Barcardi Lounge vom DC Aiolos musste viel zu früh ihre Pforten schließen, die Windböen forderten ihren Tribut 😯

Mein Pfingssonntag begann um 06:00 Uhr 😯 Eine echt unchristliche Zeit aber der frühe Vogel fängt den Wurm und ich wollte wenigstens am Sonntag in Fulda sein. 😎 Nach meiner Ankunft auf dem wolkenverhangenen Festgelände gab es erst einmal das große Hallo und (man muss ja Prioritäten setzen 😉 ) nach einem reichhaltigen Frühstück begann gegen 10:00 Uhr der zweite Tag des Spektakels.

Im Gegensatz zum Samstag fiel kein Regen mehr und auch der Wind zeigte sich von der angenehmen Seite. Es waren wirklich gute Flugbedingungen und vieles das am Samstag in den Fahrzeugen und Anhängern versteckt wurde, konnte am Sonntag in den Himmel gestellt werden.

Wie gesagt… man muss Prioritäten setzten 😮 Die leckeren Sachen vom Grill, Kaffee und Kuchen sorgten für das leibliche Wohl 😎 Somit war es am späten Nachmittag wieder einmal viel zu früh um alles abzubauen, einzupacken um sich zu verabschieden. Es war, trotz allem, ein schönes Fest. Viele nette Leute, viele Bekannte aus Nah und Fern. 🙂

Wollen wir hoffen, dass sich für 2018 noch ein Termin findet damit die WSG ihr viertes Drachenspektakel steigen lassen kann und wir wieder einen Grund haben an den Rand von Hessen zu fahren 😉

Merken

Merken

1 Kommentare

  1. Pingback: Gelsenkirchen 2017 – KitEvolution

Kommentare sind geschlossen.