Aktivitäten, Drachentasche

Also manchmal…

…manchmal ist man ja wie verblödet oder man fühlt sich wie Charlie Brown… 😮 Ich hatte das am gestrigen Sonntag. Da war an sich gedacht, dass Michaela und ich, das Mitbring(sel) aus Fanø zu seinem Jungfernflug steigen lassen wollten… 😀

Ich meine okay… der Wind war…. mhmmmm suboptimal 😉 . Nichts desto trotz wollten wir es versuchen und an sich hat der Omega Star ja einerseits genug Fläche und andererseits nicht ein so starkes Gestänge wie mein großer Eddy. Es sollte also zumindest ein wenig funktionieren.

Da eigene Bildern nicht möglich waren (siehe Beitrag) nehmen ich das… Das habe ich auf Photobucket gefunden…

Nach einigen Versuchen haben wir dann aber doch wieder eingepackt. Ich gebe zu ich war etwas entnervt 😮 . Einerseits vom Rodgauer Wind 😉 andererseits von der Tatsache, dass der Drachen so überhaupt keine Anstalten machte auch nur ansatzweise in den Himmel zu steigen.

Zu Hause angekommen versuchte ich ein paar mehr Informationen zu recherchieren. Am Ende fand ich in den unendlichen Weiten des Internets die Originalanleitung und… naja 😳 einen Drachen kopfüber starten zu wollen 😳 das wird wohl immer in die Hose gehen 😳 😆

Michaela und ich haben uns noch etwas amüsiert… Was ein Glück habe ich ein paar Tage frei und vielleicht geht ja was am kommenden Mittwoch wenn Jan und ich uns auf der Wiese treffen.

1 Kommentare

  1. Pingback: Omega Star (nach Reza Ragheb) – Kites In My Bag

Kommentare sind geschlossen.