Fauchi Workshop – Januar 2019

Das zweite Wochenende im Januar, fand für mich der erste Workshop des Jahres statt.
Schon im letzten Jahr begannen, auf Anfrage von Stefan, die Vorbereitungen und auch die Einladung erfolgte schon Mitte 2018.

Während Ulli die Räume seines Fotoateliers zur Verfügung gestellt hat, war Siggi derjenige der die komplette Organisation übernommen hatte.

Da so einiges zu tun war, ging es dann auch schon am Freitagmorgen die Ersten los. Eigentlich ja sogar schon vorher, denn wir hatten Hausaufgaben bekommen. Die Kleinteile, wie Stacheln, Zähne, Fußnägel, und Augen, konnten in Heimarbeit schon vorbereitet werden, denn es spart wirklich Zeit! Denn tatsächlich, auch wenn ich es nicht gedacht hätte, ist der Zeitplan um einen kleinen Fauchi an einem Wochenende zu nähen, echt eng.

Die Lokation, in einem Backsteingebäude mit knapp 4,5m Deckenhöhe ist schon toll… Ulli und Moni hatten auch alles vorbereitet. Tische zum Nähen, Tische zum Zuschneiden, eine Küchenzeile mit allem Drum und Dran. Jeder hatte eine Kleinigkite mitgebracht, wie üblich auf einem Workshop. Der Tisch war gut gedeckt.

Die Ersten reisten morgens gegen 10:00 Uhr zum Startschuss an, andere kamen im Laufe des Tages dazu, jeh nach Entfernung oder Arbeitspensum. Freitagabend war ein Tisch gegenüber in der Werkskantine gebucht. Dort ließen wir den Tag dann entspannt ausklingen.

Samstag und Sonntag starteten wir jeweils morgens. Am Samstagabend schlüpften die ersten Drachen von der Nähmaschine. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön und mein voller Respekt für Siggi. Er hat sich das ganze Wochenende um die Teilnehmer gekümmert und wenn nötig mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Ganz, ganz toll!

Es war ein schönes Wochenende, mit viel Arbeit aber auch viel Spaß, denn das miteinander an einem Workshop ist einfach super!!

 

Kommentare sind geschlossen.