Monate: Januar 2017

Indien wie es leibt und lebt

Wir sind seit Donnerstag wieder auf Tour. Von Goa ging es nach Belgaum. Mittlerweile haben wir eine gewisse Gelassenheit erlangt wenn es um das Reisen in Indien geht… 🙄 Wobei man muss ehrlich sein… Bus und Bahn in Deutschland stehen ja auch nicht zwingend für Pünktlichkeit. 😉 Das was uns dann in Belgaum empfing hatte mit dem was wir kannten und erwartet hatten relativ wenig zu tun. Entsprechend war die Stimmung nach der Ankunft eher genervt. 😯 Natürlich muss man, bei allem Respekt, für Indien andere Standards anwenden als für unsere Breiten. Die Menschen sind wirklich rührig, bemühen sich nach Kräften und geben ihr Bestes! Wir sehen Indien eben nicht aus der Perspektive von Urlaubern bzw. Touristen!!! 😎 Wie ihr seht versuchen wir das Beste daraus machen, die Laune lassen wir uns deswegen nicht trüben. 😎 Wir schauen nach vorne und sind gespannt auf das was noch so passiert…

Die letzten Tage… Urlaubsfeeling :-)

Die Tage in Indien neigen sich dem Ende entgegen. Mit dem was ich 2016 mitgenommen hatte, konnte ich in diesem Jahr einiges anders machen und so waren es auch wieder andere und viele neue Eindrücke. Zum Ende haben wir es uns richtig gut gehen lassen. Wir sind vergangeges Wochenende Richtung Goa gefahren und seit Montag im Mirama Beach. Drei Tage Drachenfest sind angesagt gewesen. Drei Tage am selben Ort 😎 😀 Es findet sic natürlich immer etwas über das man schimpfen kann 😡 aber angesichts tollem, Wetter, prima Wind, dem Meer und auch dem einen oder anderen Bierchen kann es einem nur gut gehen… 😎 Nach den drei Tagen in Goa geht es noch nach Belgaum. Das liegt dann wieder mehr im Landesinneren… 🙁 Das Meer wird mir fehlen…

Nachtrag zum Kuhworkshop

Ich habe noch ein paar Bilder zum Kuhworkshop vom 14.01. bekommen. Zum einen ist zu sehen welch gute Zeit die Teilnehmer hatten zum anderen ein weiteres Ergebnis nämlich die Kuh von Manuela! Manuelas erstes Drachen bzw. Windspielprojekt. Herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen und sehenswerten Abschluß!  

Ein freier Tag

Bevor es morgen über Bomby nach Goa geht haben wir den freien Tag genutzt um uns ein wenig von den letzten Tagen zu erholen und dabei in Ahmedabad umgesehen. Spektakuläres war jetzt nichts dabei aber da hier vieles, um nicht zu sagen alles, anders ist als wir das so gewöhnt sind, gibt es doch vieles zu sehen bzw. viele Eindrücke zu gewinnen.

Kuhworksop vom 14.01.2017

Wie letztens berichtet fand gestern Siggis erster organisierter Themenworkshop statt. An einem Tag 😯 sollten die Teilnehmer eine Kuh nähen. Was durch die unterschiedlichen Formen, die Anzahl der Teile schon eine gewisse Herausforderung darstellte.Gern genommenes Utensil war dementsprechend auch das Auftrennwerkzeug das mehr oder weniger oft zum Einsatz kam. 😮